Domino

Domino

Das Domino-Team,

was wir wollen, was wir machen und wer wir sind!

Es war einmal…

da hat unsere Gemeinde in einer Gemeindeversammlung beschlossen, eine Schule in Bangladesch zu unterstützen – einem der ärmsten Länder der Welt.

Seither erhält die Domino-Stiftung einen regelmäßigen Betrag von der Gemeinde für „unsere“ Schule in Bangladesch und ein paar Mitglieder überweisen regelmäßig 50,-- Euro (das dürfen gern noch viele mehr werden !) für diese Schule, damit Lehrer, Unterrichtsmaterial und bedürftige Kinder finanziert werden können.  Und seither gibt es einen Unterstützerkreis, das Domino-Team.

Das Domino-Team will natürlich „unsere“ Schule unterstützen, aber der Blick geht darüber hinaus auch auf allgemeine Fragen zu Armut und Gerechtigkeit, auf den Schutz von Gottes Schöpfung, auf Krieg, Terror und Flüchtlinge und die Frage:

„Was hat das alles mit mir zu tun?“

Das Domino-Team fällt eigentlich dadurch auf, dass sie immer wieder irgendwelche Aktionen oder Events organisieren, bei denen die Gemeinde zusammenkommt, gemeinsam ißt und trinkt (Frühstück, Bangladeschabend) oder irgendetwas unternimmt (Adventsgemeindesamstag) oder sich informieren kann (Mangoabend)…

Diese Domino-Aktionen sind manchmal mit viel Vorbereitung und zeitlichem Einsatz verbunden und es ist für unseren kleinen Kreis nicht immer einfach dies zu leisten, weshalb wir uns sehr über Verstärkung freuen würden.

Wir möchten damit

- Möglichkeiten zur Gemeinschaft in der Gemeinde schaffen und das gemeinsame Tun und Erleben stärken z.B beim Frühstücken.

- auf Probleme, die uns alle betreffen aufmerksam machen (z.B. Verschwendung, Schutz von Gottes Schöpfung, fair einkaufen) und

- nicht zuletzt mit dem Erlös die Dominostiftung und damit „unsere“ Schule in Bangladesch unterstützen, damit die Kinder dort durch die Schule eine bessere Zukunft haben und ihre Zukunft nicht womöglich in der Flucht nach Europa suchen müssen. Und damit sie (und indirekt auch ihre Eltern) von Jesus und seiner Liebe erfahren.

Kurz: Das Angenehme mit dem Informativen und Nützlichen verbinden.


Und das Alles und vor Allem zur Ehre Gottes und um zu zeigen, was Gott möglich macht, wenn wir mit ihm gemeinsame Sache machen.

Mehr Infos gibt es auf der Website: www.Domino-Stiftung.org und natürlich bei uns Dominos

Monika Seiffer (07906-1319), Susanne Lemke (0791-492267), Roland Thiele (0791-52313), Sabine Bethge (0791-4994402), Elke Feil (7091-47363), Günter Knoch (0791-56789)

Wir treffen uns regelmäßig unregelmäßig und der Termin für unser nächstes Treffen steht im Kalender der Homepage, im Gemeindebrief oder ist von einem Domino zu erfahren und jeder kann gern einfach mal reinschnuppern…

Eure Dominos

Ein Verwöhn-Nachmittag bei Seiffers in Cröffelbach

Wer nicht dabei war beim Pizza-Essen zu Gunsten unserer Schulen in Bangladesch, hat etwas versäumt!

Im malerischem Gartengelände der Familie Seiffer in Cröffelbach gestaltete die Domino-Gruppe am 2. Juli einen rundherum gelungen Sonntagnachmittag! Für Gaumenfreuden war reichlich gesorgt!

domino pizzaessen 19 20170725 1057380049 domino pizzaessen 18 20170725 1401065188 domino pizzaessen 17 20170725 1419834869 domino pizzaessen 3 20170725 1911784163 domino pizzaessen 4 20170725 1421102338

 

domino Stiftung

Die domino Stiftung wurde gegründet, um Menschen in der zweiten und dritten Welt in Zusammenarbeit mit einheimischen Partnern nachhaltig zu helfen.
Das Know-how und die Kompetenz bestehender Hilfsorganisationen sollen genutzt, gebündelt und vernetzt werden.
Grundlage unserer Arbeit sind die Werte der Bibel. domino arbeitet auf der Glaubensbasis der Evangelischen Allianz.

"Wer sich der Armen erbarmt, der ehrt Gott."
Die Bibel

domino Stiftung

Renzstraße 31
D-74821 Mosbach
Telefon: 06261-26 40
Telefax: 06261-917 97 01
E-Mail: info at domino-stiftung.org
Website: www.domino-stiftung.org

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.



Jahresprogramm 2018 erschienen

Das Jahresprogramm wird jährlich herausgegeben und enthält viele Bildungsangebote aus den unterschiedlichen Bereichen des BEFG..

19.10.2017

Gegen das Verschweigen

Seit dem 1. Oktober gibt es im BEFG eine Anlaufstelle für Betroffene sexueller Gewalt.

18.10.2017

Zum Seitenanfang